City Apartment Munich

"Innenarchitektur ist nichts Starres. Einrichtung darf sich vom Zeitgeist prägen lassen."

SEBASTIAN ZENKER Interior Design
80333 München
Deutschland

Galerie

Man möchte eigentlich jeden, der diese Münchner Wohnung betritt, gleich in den Hauswirtschaftsraum lotsen, dabei ist er es natürlich, der am wenigsten zum Show-off gedacht war. „Der verwinkelte Raum blieb beim Zusammenlegen zweier Wohnungen im neuen Grundriss mehr oder weniger übrig“, erzählt der Münchner Innenarchitekt Sebastian Zenker. „Er war fensterlos und irgendwie traurig.“ Jetzt geht hier die Sonne auf – und wie: Wände, Decken, Möbelfronten, einfach alles hier leuchtet kräftig gelb. „Klare Statements in starken Farben sind doch um Welten besser als diese Greige-Sauce der letzten Jahre“, bemerkt der Designer mit einem Augenzwinkern und betont, wie froh er war, dass seine Kundin den Mut hatte, diesen gestalterischen Weg mitzugehen. So ist ihr Schlafzimmer inspiriert „vom Miami-Look der Seventies“: Türkisfarbener Samt umhüllt das Betthaupt, korallenrot ist die Wandbespannung, die Vorhänge gemustert, die angrenzende Ankleide großflächig verspiegelt. „Der Look sollte alles, bloß nicht profan sein“, erklärt Sebastian Zenker. „Innenarchitektur darf nichts Starres haben, finde ich. Wenn ich mit dem Zeitgeist gehe und in ein paar Jahren den Stil nicht mehr mag, dann verändere ich Vorhänge oder Tapete eben wieder!“ Der Zeitlosigkeit haben sich in dieser Wohnung eher die öffentlichen Räume wie das Wohnzimmer und die Küche verschrieben. In Zusammenarbeit mit der Firma Holzrausch entwickelte das Büro von Sebastian Zenker facettenreiche Holzeinbauten: Die Schrankwand aus schwarz gebeizter Eiche im Wohnzimmer hat beispielsweise mit Messing hinterlegte Grifffugen und ist an der Rückwand mit bronzierten Spiegelflächen versehen. „So bekommt der Raum mehr Tiefe.“ Effektvoll ist auch, dass die Schrankwand auf der einen Seite abknickt und optisch ins Esszimmer überleitet. Der Innenarchitekt dirigiert eben gerne Blicke. Ob es nun der Kofferschrank in der Küche ist, der geschickt Elektrogeräte versteckt, oder die knallorangne Kedernaht auf dem Daybed im Herrenzimmer, optische Ausrufezeichen wie diese sind Sebastian Zenkers Spezialität.