Flor Alp

"Stilspagate gelingen, wenn man Einrichtungselemente harmonisch miteinander verbindet."

STEURER Interior. Living. Design
39030 St. Lorenzen
Italien (Südtirol)

Galerie

Ein Schritt in das Penthouse und schon hat man das ganze Who’s who der alpinen Materialszene vor sich: Loden, Leder, Granit, Tannenholz … Schwelgerisch breiten sie sich aus, nehmen Möbel, Sitzecke, ganze Wände in Beschlag und umarmen urig die Bewohner. „Wir hatten eine luxuriöse Almhütte im Kopf“, erzählt Kurt Steurer, Geschäftsführer vom Wohnstudio Steurer, über das Entstehen des Projektes, das mitten im malerischen Südtiroler Bergdorf St. Vigil gelegen ist. Ein großer Kamin durfte da natürlich nicht fehlen. Er befindet sich mitten im Wohnraum, der fließend in die offene Küche übergeht. Der anthrazitfarbene Küchenblock aus Stein steht dort stolz wie ein Monolith, im Rücken die mit Altholzfronten verkleideten Schränke, vor sich einen großen Holzesstisch auf Schwarzeisenkufen mit Polsterstühlen und erstklassigem Blick auf die umliegende Bergkulisse. Dank der großzügigen Fensterfronten und der hohen Decken musste das Team um Kurt Steurer auch keine Angst vor zu viel Schwere oder Opulenz haben. Gold-graue Vorhänge mit Stickereien, hochflorige Teppiche, Fellplaids, kapitonierte Betthäupter, Plisseekissen, Kuhfelle mit Glitzereffekten, im Licht changierender Velours … Luxus zeigt sich in dieser Ferienwohnung in einer Fülle an Details, die dennoch nie protzig erscheint. Die gestalterische Grandezza konzentriert sich nämlich auf die Einrichtungsstücke und wird dadurch stilvoll gedämpft, dass sich in der gesamten Wohnung die Farbgestaltung auf die Themen Granitgrau und Weiß plus Naturholz begrenzt. Auch dank dieses gestalterischen Kniffes wirken die Räume des Penthouses wie aus einem Guss. Und vor allem im Winter, wenn die Dolomiten Weiß tragen, fließen außen und innen optisch ineinander über. „Daneben waren uns die Themen Licht, Farben und Akustik sehr wichtig“, erzählt Kurt Steurer. „Ein Raum erhält schließlich erst durch das Zusammenspiel der drei genannten Elemente das nötige Wohngefühl. Auch die Auswahl an hochwertigen Naturmaterialien, die wir verbaut haben, erfüllt diese Aufgabe bestens.“